Chefredakteur-Blog

Open Source und Cloud Computing

[shutterstock.com: 721089238, 671576779]
[shutterstock.com: 721089238, 671576779]

Licht und Schatten finden sich in der Strategieanalyse der SAP: Die Linux-Entscheidung war absolut richtig!

Der für SAP-Bestandskunden neuen Datenbank Hana eine Open-Source-Plattform zu geben, erweist sich immer öfters als kluge Strategie. Heute geht es nicht nur um die Kombination Linux/Hana, sondern eben auch um viele weiter Open-Source-Komponenten wie CloudFoundry, OpenStack, GitHub, Docker, OpenShift etc.

Die SAP-Entscheidung „Cloud First“ und „Cloud Only“ hingegen ist ein Desaster. Sehr deutlich formulierte es der SAP-Anwenderverein DSAG: Cloud only bringt das ERP ins Dilemma. SAP wird es nicht gelingen mit „Cloud Computing“ ein Alleinstellungsmerkmal zu erringen – zu groß und zu preiswert sind die Mitbewerber: AWS, MS Azure, Google.

Der aktuelle Cloud-Trend passt sowieso nicht in das existierende SAP-Konzept: Hybrid Cloud. Mit Multicloud konnte sich SAP noch anfreunden, wenn die eigene SAP Cloud Platform führend bleibt in einem Cloud-Verbund aus AWS, Azure und Google.

Aber Hybrid Cloud mit dem Mischbetrieb aus on-premise und on-demand, aus Private Cloud und Public Cloud etc. will nicht in das SAP-Dogma „Cloud Only“ passen.

Andere machen es besser: IBM übernahm Red Hat und wird mit den Linux-Spezialisten ein überzeugendes Hybrid-Cloud-Konzept aufbauen. Für IBM geht es um viel, denn mittlerweile rangiert der IT-Anbieter hinter AWS, MS Azure, Google und Alibaba. Wo SAP positioniert ist, will niemand wissen.

Was nun? SAP könnte seine Cloud-Only-Strategie adaptieren sowie Suse Linux übernehmen und mit Hilfe dieser Spezialisten ein überzeugendes Open-Source-Konzept für die SAP-Community aufbauen – als On-premise- und Cloud-Lösung.

Suse als Teil von SAP wäre auch ein wesentlicher Teil eines zukünftigen Hana-Erfolgs und SAP könnte mit dem Suse-Know-how eine ganz neue, diesmal fundierte und verifizierte Cloud-Story schreiben.

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected] | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2