Chefredakteur-Blog

Abap Revival

[shutterstock.com: 721089238, 671576779]
[shutterstock.com: 721089238, 671576779]

Mit dem Einsetzen der Hana-Plattform erschien es anfangs, als wäre Abap endgültig tot. Trotz großer Fan-Gemeinde und kontinuierlich erscheinender Spracherweiterungen, wollte noch vor einem Jahr niemand auf den nachhaltigen Fortbestand der SAP’schen Programmiersprache wetten.

Seit der SAP TechEd Barcelona 2017 hat die SAP-Community aber Gewissheit: Abap lebt! Chief Technology Officer verkündete die Frohe Botschaft vor den angereisten Entwicklern und Programmierern.

Die TechEd in Barcelona war ein feiner, kleiner Kreis von SAP-Enthusiasten, die an das „Customizing“ von ERP/ECC 6.0 und S/4 glauben. Trotz Java, Hana PAL, SAP Cloud Platform (SCP) und den Hana-Spracherweiterungen für die universelle DB-Sprache SQL wird Abap als 3GL/4GL-Sprache weiterleben.

Wenn SAP auch noch das Thema „indirekte Nutzung“ hinsichtlich der mit Abap programmierten Modifikationen und Add-ons klärt, sind Mentoren, SAP-Partner und natürlich die Bestandskunden sicher glücklich – dann kann auch Weihnachten kommen. Und ein erfolgreiches Jahr 2018 wünscht das gesamte E-3 Team.

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected] | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2