Coverstory 1812 MAG 1812

Google-Cloud-Lösungen für SAP

[shutterstock.com: 1083498080, Sundry Photography]
[shutterstock.com: 1083498080, Sundry Photography]
Geschrieben von E-3 Magazin

Im März 2017 kündigten SAP und Google eine strategische Partnerschaft auf mehreren Dimensionen an. Zum einen wird SAP zu einem Top-Tier-Technologiepartner mit dedizierten Ressourcen und Investments.

Es wurde vereinbart, dass es eine nachhaltige Cloud-Plattform-Ausrichtung für das Google- und SAP-Top-Management sowie Google-Partner mit SAP in vielen Bereichen über die gesamten Produktportfolios hinweg geben wird.

Gemeinsam mit externen Kunden werden Kernintegrationen in das Google-Produktangebot gebracht, mit dem Ziel, nicht nur die beste Plattform für SAP-Applikationen zu schaffen, sondern auch die leistungsfähigen Big-Data- und Machine-Learning-­Fähigkeiten in Richtung eines „intelligent Enterprise“ auszuschöpfen.

Seit dem Start der Partnerschaft ist viel passiert: Zum einen bietet die Google Cloud eine ideale Plattform, um SAP-Workloads performant, skalierbar und mit großer Sicherheit und Zuverlässigkeit zu betreiben.

SAP und Google im engen Miteinander.

Bestehende oder neue SAP-Applikationen können als Infrastructure as a Service (IaaS) schrittweise auf die Google Cloud Platform (GCP) migriert werden. Von den drei Cloud-Nutzungsmodellen IaaS, Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS) gibt es derzeit die Möglichkeit, SAP-Workloads als IaaS auf GCP zu betreiben.

Des Weiteren wurde auf der Sapphire 2018 in Orlando die generelle sofortige Verfügbarkeit der SAP Cloud Platform (SCP) auf der GCP angekündigt. SCP bietet PaaS-Funktionen wie etwa In-memory-Computing-Funktionen, Core Platform Services und spezielle Microservices, um intelligent bestehende Applikationen zu ergänzen und cloudbasierte Webapplikationen zu erstellen.

Download Coverstory

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2