Coverstory 1809 MAG 1809

Embedded und damit gut – IT und Fachabteilung profitieren

[shutterstock.com: 687009460, hvostik]
[shutterstock.com: 687009460, hvostik]
Geschrieben von Andreas Schumann, Tangro

Ein System zu Dokumenteneingangsverarbeitung, das in SAP eingebettet ist, bietet besondere Effizienz. Alle Vorteile einer SAP-Landschaft stehen dabei zur Verfügung.

Die Vorteile, die embedded Systeme bieten, liegen für die IT-Abteilung klar auf der Hand: Dazu zählen etwa die Auslieferung über SAP-Transportwesen, SAP-Release-Sicherheit und ein schneller Roll-out, der lediglich das Einspielen eines Transports beinhaltet, und ein überschaubares Customizing.

Darüber hinaus kommt das System ohne vorgelagerten Arbeitsplatz aus, sodass Investitionen für das übliche Dreiergespann aus Test-, Konfigurations- und Produktionssystem entfallen.

Keine Schnittstellen

Ebenso erübrigen sich Schnittstellen, die aufwändig gepflegt werden müssten. Der Zugriff auf die Stamm- und Bewegungsdaten im SAP-System erfolgt direkt, ohne ständiges Neueinspielen von Daten mit der Gefahr von Datenredundanzen.

„Von allen Systemen auf dem Markt ist Tangro die Lösung mit der engsten und besten Integration in SAP“

sagt Willi-Gerd Schmitz, IT-Manager bei der Hager Group, einem international tätigen Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für elektrotechnische Installationen in Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien aus Blieskastel im Saarland.

„Dieser Punkt war für uns ausschlaggebend, weil wir damit unseren kompletten Geschäftsprozess direkt in SAP abbilden. Damit ist die Pflege der Lösung wesentlich einfacher möglich.“

Durch Nutzung der Abap-Programmiersprache können Unternehmen ihre IT-Anpassungen bei Bedarf auch selbstständig durchführen.

Wie SAP-GUI

Für die Fachabteilung bringen SAP-embedded-Lösungen folgende Vorteile: Die Oberfläche entspricht dem SAP-GUI, sodass User sich sofort zuhause fühlen. Wer will, kann natürlich auch auf HTML 5 oder Fiori setzen, was sich gerade für Workflow-User anbietet.

Aufwändige Schulungsmaßnahmen sind dann nicht notwendig. In der gewohnten SAP-Umgebung erledigen Anwender alle Aufgaben, die zur Belegverarbeitung gehören, wie beispielsweise die OCR-Nachbearbeitung, die Rechnungs- bzw. Auftragsprüfung sowie das Buchen von zum Beispiel FI-Beleg, Auftrag oder Wareneingang. Bei Bedarf kann dabei jederzeit direkt in den SAP-Beleg abgesprungen werden.

Download Coverstory

Über den Autor

Andreas Schumann, Tangro

Andreas Schumann ist Geschäftsführer von Tangro.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2