Die Meinung der SAP-Community Hausmitteilung MAG 1803

Print gewinnt dank DSGVO

Hausmitteilung
[shutterstock:426481501, BrAt82]
Geschrieben von E-3 Magazin

Ob die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) überfällig ist, gerade rechtzeitig kommt oder über das Ziel hinausschießt, wird noch lange die juristischen und IT-Experten beschäftigen. Eines steht aber schon fest: Online verliert und Print gewinnt!

Die strenge Verordnung macht es nahezu unmöglich, Google Analytics auf der eigenen Homepage zu verwenden. Viele andere Zählmethoden und Landingpages, die versuchen, Daten abzugreifen, werden wahrscheinlich ab 25. Mai 2018 illegal sein.

In jedem Fall wird es eine Herausforderung, nicht auszurutschen zwischen DSGVO und den Google-, Amazon- sowie weiteren Regeln und Verordnungen.

Eine leidenschaftliche Diskussion beginnt: Viel zu lange wurden der Datenschutz und das Persönlichkeitsrecht auf Social-Media-Plattformen und allgemein im Web sowie in der Newsletter-Kommunikation vernachlässigt oder missachtet. Aber natürlich gibt es auch berechtigte und vernünftige Wünsche sowie Begehrlichkeiten nach Web-Statistiken und Besucherzahlen.

Der „Datensammelwut“ von Facebook und Co. hingegen ist selbstverständlich Einhalt zu gebieten. Auch die unschönen Angebote von „kostenfreien“ White­papers werden aussterben, wo man erst nach Eingabe der persönlichen Koordinaten den Zugriff bekommt. Und die begehrte und fast schon obligatorische Web-Lead-Generierung für den Vertrieb gehört hoffentlich nach dem 25. Mai der Vergangenheit an.

Lead-Generierung versus Beziehungsmanagement: Warum wir uns immer wieder der geforderten Lead-Generierung widersetzen? Wir glauben an Wissensvermittlung und Bildungsarbeit, die ein Beziehungsmanagement ermöglichen und als vertrauensbildende Maßnahmen wirken – daraus kann dann der SAP-Partner seine wichtigen und notwendigen Kontakte für den Vertrieb gewinnen. Wir glauben an die Kraft des Contents, des guten Journalismus, der ehrlichen und nachhaltigen Bildungsarbeit – und ja, wir begrüßen die Datenschutz-Grundverordnung!

Print gewinnt:

Über keinen anderen Kommunikationskanal kann man als Special-Interest-Magazin bessere Kommunikations- und Bildungsarbeit leisten. Die auf Papier gedruckte Nachricht ist werthaltig, vertrauensbildend und beständig.

Das E-3 Monatsmagazin wird immer mehrmals genutzt. Weiterlesen und Wiederfinden sind kein Problem. Trotz Google verschwindet einmal Gesehenes oft viel zu schnell auf Nimmerwiedersehen in den grenzenlosen Weiten des Internets.

Das Magazin ist gekommen, um zu bleiben, und ist jederzeit verifizierbar. Mit dem E-3 Magazin ist man als SAP-Partner unmittelbar beim Bestandskunden – ohne Google Analytics und Cookies. Diese Art der transparenten und direkten Kommunikation schätzt der Leser und sie hilft dem SAP-Partner.

Aber auch wir wollen wissen, was auf unseren erfolgreichen Websites (e-3.de und e3zine.com) geschieht. Das Web-Unternehmen Cloudflare bietet dazu eine Technik an, die nicht nur auf Cookies verzichtet, sondern auch alle Bots und Crawler erkennt und aus der Unique-Visitors-Statistik eliminiert.

Zusätzlich wird unsere englischsprachige Website (e3zine.com) noch in den über 100 weltweiten Rechenzentren von Cloudflare gespiegelt, sodass ein „lokaler“ Zugriff für die internationale SAP-Community immer gewährleistet ist.

Trotz DSGVO werden wir auch weiterhin erfolgreich alle Online-Kanäle intensiv nutzen, aber seit über fünfzehn Jahren ist das E-3 Magazin unser Flagship-Produkt – und wird es bleiben: mit Mehrfachwahrnehmung, Glaubwürdigkeit, perfekter Haptik, offline immer verfügbar – Print gewinnt mit DSGVO!

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2