Die Meinung der SAP-Community E-Commerce Kolumne MAG 1802

Traue keiner Statistik…

Shopping Cart and Stars
Geschrieben von Michael Kramer, IBM

Sie kennen das: Sie sprechen mit mehreren Anbietern einer Produktgruppe und jeder erzählt Ihnen stolz, dass er Marktführer ist. Wahrscheinlich hat nach seiner Definition sogar jeder recht.

Zu den Aufgaben von Marketing und Vertrieb gehört es, ihre Produkte in möglichst schönem Licht darstellen zu lassen. Da ist es hilfreich, auch eine Marktführerschaft unterzubringen. Manchmal real und nachvollziehbar, manchmal abenteuerlich begründet.

Die Definition der Hersteller und ihre Vorstellungen sind nicht immer in Deckung zu bringen. Im E-Commerce-Bereich, vor allem wenn der Kunde SAP einsetzt, muss mit Zahlen noch vorsichtiger umgegangen werden.

Eine theoretisch große Verbreitung einer Lösung, die Kunden – weil kostenfrei angeboten – lizenziert wurde, aber nicht zum Einsatz kommt, hilft wenig bei der eigenen Entscheidung im Produktiv­einsatz. Es zählt nicht, was ein Kunde mit anderen Lizenzen dazubekommt, sondern was er zur produktiven Nutzung ausgewählt hat.

Ein Wert, der schnell zu ermitteln ist, ist die Anzahl der produktiven Sites. Das Wesen von Sites ist es, gut zugänglich zu sein, sie tragen die Möglichkeit, sie zu tracken, schon in sich. Möglichst von einem unabhängigen Anbieter.

Es gibt eine Reihe von Anbietern, die solche Services bieten. Einer, der diese Informationen (zumindest zurzeit) kostenfrei und ohne Registrierung anbietet, ist Datanyze.

Schauen Sie unter www.datanyze.com – Resources – Market Share – E-Commerce Platforms. Hier können Sie entweder eine Statistik über alle Sites sehen oder nach den größten Top 100, 1k, 10k und so weiter suchen beziehungsweise einzelne Länder wählen.

Wenn Sie Ihre (geplante) Site im Bereich der 1000 größten einordnen oder nur die Sites aus Deutschland sehen wollen, können Sie das einstellen. Die Ergebnisse werden Sie überraschen. Die meisten von Ihnen werden sich wohl in den Bereich der 10.000 größten Sites einordnen. Dabei finden Sie dann SAP Hybris auf Platz 3, Oracle auf 2 und IBM mit 2 Produkten auf Platz 1 und auch auf Platz 4. Auch sehen Sie die Anbieter in der jeweiligen Kategorie.

Eine weitere gute Quelle ist www.builtwith.com. Neben eigenen Services können Sie kostenfrei ein Add-on für Ihren Browser installieren. Dann sehen Sie bei interessanten Sites selbst, welche Technologien dahinterstecken, also meist auch, welche E-Commerce-Plattformen die Site speisen.

Die E-Commerce-Welt ist faszinierend. Mit den richtigen Quellen und Tools können Sie selbst Ihre eigene Statistik aufbauen, die Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung und Weiterentwicklung hilft.

Das Zitat „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“ wird gerne – aber wohl fälschlicherweise – Winston Churchill zugeschrieben.

Über den Autor

Michael Kramer, IBM

Michael Kramer ist Channel Sales Leader DACH bei Cognitive Engagement Solutions - Watson Commerce & Marketing.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2