open source

Geschwindigkeit für den Mittelstand

Wie lässt sich basierend auf OpenStack eine Cloud-Infrastruktur für den SAP-Mittelstand aufbauen, die auf kurze Bereitstellungszeiten hin optimiert ist? Suse, Thomas Krenn und FIS-ASP haben hierzu ein Angebot für den Mittelstand geschaffen.

Auch mittelständische SAP-Anwender sind heute zunehmend international aufgestellt, daher steigen die Anforderungen beim Hosting. Zum einen wird die Bereitstellungszeit zum erfolgskritischen Faktor. Neue Aufgaben erwachsen außerdem aus Hana- bzw. S/4-Projekten, Migrationen, SAP-EWM-Einführungen und so weiter. Während früher eine dreistufige SAP-Systemlandschaft im Aufbau ausreichend war, kommen heute oft weitere Landschaftskomponenten wie SAP-Fiori- Front-End-Server, Adobe-Document-Services oder Web-Dispatcher zum Einsatz. Die Herausforderung liegt in der Kombination der Systeme untereinander beziehungsweise zu bestehenden Landschaften. Ferner müssen Updates und Umstellungen oft parallel möglich sein. FIS-ASP startete deshalb 2013 ein Projekt, das sich mit der damals noch jungen OpenStack-Technologie beschäftigte. Ziel war es, mittels der Technologie eine automatisierte Cloud-Lösung für die von ich gehosteten SAP-Landschaften zu schaffen. Partner war Suse. Auf deren Linux-Enterprise-Servern betreibt die FIS-ASP […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?

Das könnte Sie auch interessieren

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchten Sie uns Ihre Meinung zum Thema sagen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.