[shutterstock.com:298304393, lazyllama]

[shutterstock.com:298304393, lazyllama]

Erste am Markt

75 Prozent der Fertigungsbranche sehen sich laut einer aktuellen Studie des Application-Data-Management-Spezialisten Winshuttle unter Druck, Produkte schneller auf den Markt zu bringen. Dabei spielen verschiedene dynamische Kräfte eine Rolle, die gegebenenfalls einen erheblichen Einfluss auf die einzelnen Marktsegmente ausüben.

Die Marktdynamik tut das Ihre, um die Produktvielfalt in einem beispiellosen Ausmaß zu vergrößern und die Produktlebenszyklen zu verkürzen. Gleichzeitig bedrohen disruptive Marktteilnehmer und Geschäftsmodelle etablierte Firmen. Die Erfassung von SAP-Daten digital und damit rationeller und schneller anzulegen trägt zu kürzeren Launch-Zyklen bei – und versetzt Großunternehmen in die Lage, rasch und agil zu agieren, um in dem heutigen wettbewerbsintensiven Marktumfeld zu bestehen. Schlankere Produkteinführungsprozesse Befragt wurden rund 120 SAP-Fachleute aus der Supply Chain, der IT und dem Produkt-Management in Fertigungsbetrieben. Das Aufkommen der „Millennials“, sprich der zwischen 1980 und 1990 Geborenen, und die verstärkte Nutzung aller vorhandenen Kommunikationskanäle durch die Verbrauchergruppen gelten als Treiber einer massiven Produktproliferation. Konsumenten setzen zunehmend auf mobile Endgeräte und erwarten Produkte, die zu ihrem […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?

Das könnte Sie auch interessieren

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchten Sie uns Ihre Meinung zum Thema sagen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.