MAG 1711 SAPanoptikum & Short Facts

KI schafft Jobs

[shutterstock.com:680560504, ProStockStudio]
[shutterstock.com:680560504, ProStockStudio]
Geschrieben von E-3 Magazin

83 Prozent der befragten Unternehmen einer weltweiten Studie berichten, dass künstliche Intelligenz (KI) neue Aufgaben und damit Jobs in ihren Organisationen geschaffen hat.

Damit wirkt die Studie der Befürchtung entgegen, dass künstliche Intelligenz kurzfristig zu einem massiven Stellenabbau führen wird. Zudem hebt sie die Wachstumschancen durch KI hervor:

Drei Viertel der Unternehmen steigerten ihren Absatz um zehn Prozent, was sie direkt auf die Einführung von KI zurückführen. Dies sind die Kernergebnisse der Studie „Turning AI into concrete value: the successful implementers‘ toolkit“ von Capgemini.

Die Studie zeigt, dass vier von fünf Unternehmen durch Technologien der künstlichen Intelligenz neue Jobs geschaffen haben. Dies sind in erster Linie Jobs für erfahrene Kräfte, zwei von drei Stellen entstehen im Führungskräfteumfeld.

Außerdem gaben mehr als 63 Prozent der Unternehmen, die KI im großen Stil implementieren, an, durch KI keine Stellen abzubauen.

„Wir wollen die Mitarbeiter gemäß ihren Fähigkeiten einsetzen“

so Michael Natusch, Global Head AI beim britischen Finanz- und Versicherungsunternehmen Prudential.

 

Aufstellung Sapan 1711

Mehr als 40 Prozent der deutschen Unternehmen setzen KI im großen Stil ein. Deutschland belegt damit bei der produktiven Anwendung einen Spitzenplatz.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2