MAG 1709 Szene

Continuous Delivery für SAP-Umgebungen

[shutterstock.com:400968331, Sammby]
[shutterstock.com:400968331, Sammby]
Geschrieben von E-3 Magazin

Automic Software bringt Continuous Delivery für SAP-Umgebungen auf den Markt. Damit können Unternehmen die Verwaltung von SAP-Testdaten sowie die Ausführung von Tests automatisieren.

Darüber hinaus können sie SAP-System-Kopien inklusive der Kerndaten auf Knopfdruck erstellen, sodass die Entwicklung beschleunigt, die Kosten gesenkt und die Agilität erhöht wird.

Normalerweise nimmt die Bereitstellung von funktionsfähigen SAP-Testumgebungen mehr als vier Wochen in Anspruch und ist mit hohen Kosten verbunden.

Mit Automic dauert dieser Prozess wenige Stunden und ermöglicht eine vollständige Aktualisierung der SAP-Landschaft – auf Knopfdruck. Entwicklungsteams können damit Entwicklung, Test und Qualitätssicherung von neuen Funktionen innerhalb kürzester Zeit erledigen, statt Wochen oder Monate zu benötigen.

Eine Kombination aus Testdatenautomatisierung, Testautomatisierung und Self-Services soll deutliche Kostensenkungen bei SAP-Umgebungen bringen.

Automic Software stellt dafür einen völlig neuen Anwendungsfall für die Automatisierung vor, mit dem Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Digitalisierungsinitiativen in SAP-Umgebungen unterstützt werden sollen.

Viele Unternehmen finden die Bereitstellung von anonymisierten Kopien von SAP-Daten für Entwicklung, Tests oder Qualitätssicherung schwierig und zeitaufwändig. Sie kann agile Entwicklungsprozesse verzögern und sich letztendlich auf den Geschäftserfolg auswirken.

Mit Continuous Delivery für SAP von Automic können Unternehmen, deren kritische Geschäftsprozesse sich auf SAP stützen, die Verwaltung von Testdaten sowie die Ausführung von Tests automatisieren.

Mitarbeiter können SAP-System-Kopien inklusive der Kerndaten jetzt auf Knopfdruck erstellen, sodass die Entwicklung beschleunigt, die Kosten gesenkt und die Agilität erhöht wird.

Continuous Delivery für SAP reduziert Kosten für die Speicherung und Bereitstellung von SAP-Testdaten, verkürzt Test- und Qualitätssicherungszyklen dank Bereitstellung und Ausführung von Testfällen als Self-Service, sorgt für hohe Qualität und Konsistenz dank der Nutzung aktueller Daten für Testfälle, sichert die Compliance durch die Anonymisierung von sensiblen Daten in Nicht-Produktionsumgebungen, verkürzt die Zeit bis zur produktiven Nutzung durch kürzere Zyklen bei Backend-Applikationen und reduziert Betriebskosten durch die Vermeidung banaler sich ständig wiederholender Aufgaben.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2