[shutterstock.com:409999138, Sparkus design]

[shutterstock.com:409999138, Sparkus design]

Mehr als Schnittstellen

Mit S/4 Hana stellt SAP den digitalen Kern eines zukunftsfähigen ERP-Systems bereit. Mit der zentralistischen Ausrichtung werden bisher auf eigene Systeme ausgelagerte Module und Services nach Hause geholt. Dadurch verspricht S/4 eine Vereinfachung der bisherigen IT-Landschaften und eine bessere Integration.

Die meisten Unternehmen werden nicht ohne Weiteres in der Lage sein, den Mehrwert von SAP S/4 zu heben: Simplifizierte und modernisierte Module erfordern eine angepasste Arbeitsweise und es entsteht Integrationsbedarf. Integration bedeutet hier weit mehr als Schnittstellen zu anderen Systemen – nämlich das Management der für die Geschäftsprozesse notwendigen Daten/Informationen. SAP bietet dafür verschiedene Lösungen im Rahmen des Enterprise Information Management (EIM), um Entscheidungsträger und Anwender mit zuverlässigen Daten zu versorgen. Von elementarer Bedeutung sind dabei Stammdaten, die in allen wichtigen Geschäftsprozessen genutzt werden. EIM beinhaltet auch Content Management mit Datenverknüpfung, um Erkenntnisse zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zu erzielen. Für EIM sieht Alegri auch Fortschritte bei der einfachen Integration von Systemen, Lösungen oder Services, egal ob on premise, aus der […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?

Das könnte Sie auch interessieren

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchten Sie uns Ihre Meinung zum Thema sagen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.