MAG 1703 Szene

Vernetzte Beschaffung

[shutterstock.com:605200136, majcot]
[shutterstock.com:605200136, majcot]
Geschrieben von E-3 Magazin

Atos kombiniert Cloud-Anwendungen, Business-Netzwerk und SAP ERP für einen umfassenden, einfachen und hocheffektiven Procure-to-Pay-Prozess.

Der Einkauf durchlebt derzeit eine Phase des Umbruchs und befindet sich auf dem Weg zu einem nie da gewesenen Maß an Digitalisierung und strategischer Gewichtung. Innovative Akteure wie Atos gehen hier voran:

Das Unternehmen kombiniert die cloudbasierten Anwendungen und das Business-Netzwerk von SAP Ariba mit seinem SAP-ERP-System und erhält so einen ebenso umfassenden wie einfachen Procure-to-Pay-Prozess, der sich als echter Game Changer erweist.

„Beim Einkauf geht es nicht mehr darum, die gewünschten Dinge zum besten Preis zu erhalten, sondern darum, auf neue und effizientere Art und Weise zusammenzuarbeiten, um über den gesamten Source-to-Settle-Prozess messbaren Mehrwert zu generieren“

erklärt Ingrid Rowe, Director of Global Procurement Projects & Ariba Tools.

„Das können für einzelne Aufgaben ausgelegte Punktlösungen nicht leisten. Dazu bedarf es vielmehr einer End-to-End-Lösung, die den Komfort und die Agilität der Cloud mit der Konnektivität und globalen Reichweite von Business-Netzwerken sowie der Leistungsfähigkeit von Unternehmensanwendungen vereint.

Die Verbindung aus Ariba und SAP schließt genau diese Lücke.“

Atos verfügt über langjährige Erfahrung mit innovativen Procurement-Lösungen. Nachdem Atos sein proprietäres System durch SAP SRM ersetzt hatte, kamen im Laufe der Jahre kontinuierlich weitere wertschöpfende Cloud-Lösungen von SAP Ariba hinzu:

Discovery:

erhöht die Produktivität durch die schnellere Identifizierung und Qualifizierung neuer Lieferanten und senkt die Kosten durch mehr Konkurrenz bei Sourcing-Events.

Sourcing:

ermöglicht für alle Ausgabenkategorien automatisierte Verhandlungen unter Zugriff auf ein konkurrenzlos globales Netzwerk von digitalisierten Lieferanten

Contract Management:

ermöglicht mehr Effizienz bei Gestaltung, Abschluss und Management von Verträgen mit einem optimalen Kosten-Nutzen-Verhältnis

Supplier Information & Performance Management:

vereinfacht Onboarding und Management der weltweiten Lieferantenbasis

Procurement Content:

ermöglicht die Bereitstellung von Onlinekatalogen, über die Mitarbeiter in Übereinstimmung mit den Unternehmensrichtlinien alle Arten von Waren/Dienstleistungen bestellen können

Invoice Management: unterstützt vernetzte, intelligente und globale Prozesse für ein Zahlungsmanagement mit weniger papierbasierten Abläufen, weniger Fehlern und einem geringeren Risiko

„Procure-to-Pay ist keine Abfolge von separaten Aufgaben, sondern ein vernetzter Prozess, der eine enge Integration von Stakeholdern, Systemen und Prozessen über mehrere Funktionen beinhaltet“

so Paul Devlin, General Manager EMEA und MEE bei SAP Ariba.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2