community short facts

Shortfacts – März 2017

Keine monatlichen SAP-Meldungen sollen außer Acht gelassen werden. Die Short Facts widmen sich den kleineren Neuigkeiten sowie den scheinbar mehr oder weniger wichtigen Statements der Community. Hier ist der Platz für SAP-spezifische Pressemitteilungen, die sonst gerne übersehen werden. Empfehlungen an: robert.korec@b4bmedia.net

Zehn Jahre Detect Value

Mehr denn je sind Daten ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen. Unternehmensinterne und externe Daten wachsen zunehmend zusammen und es fallen immer mehr Daten an.

Im Zeitalter von Industrie 4.0, Internet of Things und Big Data ist absehbar, dass Daten sogar zu begehrten Rohstoffen werden und dass sich aus diesen auch neue Wertschöpfungsprozesse entwickeln.

Das war für die Gründer Jörn Döring, Carsten Koch und Jörg Thienemann vor zehn Jahren noch eine weit entfernte Zukunftsvision, aber eine vielversprechende Grundlage für die Firmengründung der Detect Value GmbH in Walldorf und deren Motto: Detect Value in your Business Data!

ad_banner

Seit der Gründung 2006 hat das Unternehmen eine große Entwicklung vollzogen. Aus einem reinen SAP-BW-Beratungshaus entwickelte sich die Detect Value GmbH zu einem etablierten Business-Analytics-Experten für die Technologien SAP und Qlik.

Ihre Schwerpunkte liegen dabei in der Beratung entlang von Geschäftsprozessen sowie in der Entwicklung von Lösungen mit Hana, Hana Cloud Platform, SAP BI, QlikView und Qlik Sense.Detect-value

Fiori-Ausschreibungen

Einkaufen soll für Unternehmen noch einfacher werden: Das IT-Haus Prego hat die elektronische Ausschreibungslösung ausschreiben24.com komplett überarbeitet. Sie basiert jetzt auf der SAP-Anwendung Fiori/UI5 und bietet mit ihrer neuen Kachelstruktur ein noch besseres Benutzererlebnis.

Vergleichbar einer Konsumenten-App können sich Einkäufer sofort intuitiv auf jedem beliebigen Endgerät zurechtfinden. Das Ergebnis ist eine spürbare Arbeitserleichterung und Zeitersparnis durch die Vereinfachung und Automatisierung alltäglicher Aufgaben.

„Einfache Dinge sollen auch einfach zu machen sein – von dieser Maxime haben wir uns bei der Entwicklung des neuen ausschreiben24.com leiten lassen“

sagt Marcel Wendt, Fachbereichsleiter Logistik und Produkt­experte für eSourcing bei der Prego Services GmbH.

Trotz erweitertem Funktionsumfang können Einkäufer wie bei der Vorgängerversion in wenigen Schritten das gesamte Ausschreibungsverfahren elektronisch abwickeln. Alle Informationen wie der E-Mail-Verkehr mit den Bietern, Änderungen, Anlagen oder Ereignisse finden sich im System wieder und sind damit revisionssicher.

Die Wertung eingehender Angebote erfolgt per Knopfdruck. Das sich häufig aus unterschiedlichen Formaten wie E-Mails, Excel-Tabellen, PDF- oder Word-Dokumenten ergebende Wirrwarr bei der Dokumentation gehört der Vergangenheit an.

Altes Ablagesystem ade

SCA Schucker, ein Unternehmen im Bereich der Klebe- und Dosiertechnologie mit Sitz in Bretten, setzt in Sachen SAP-Archivierung und Dokumentenablage auf KGS. Mit dem KGS ContentServer4Storage löste SCA jetzt sein bisheriges Ablagesystem aufgrund von Instabilitäten ab.

Für die Archivlösung der KGS entschied sich das zum Atlas-Copco-Konzern gehörende Unternehmen aufgrund vieler Alleinstellungsmerkmale des Herstellers. Durch Einsatz des KGS ContentServer4Storage benötigt SCA keine separate Indexierung und Datenbank mehr.

Für die Lösung sprachen ferner ihr geringer Administrationsaufwand und die Möglichkeit der automatischen Migration im Hintergrund ohne Downtime: Die Übertragung der SAP-bezogenen Daten aus dem Altsystem regelte KGS unauffällig und ohne den laufenden Betrieb zu stören über sein Migrationstool Migration4archivelink.

SAP- und Skype-Anrufe steuern

LinkThat hat die Telefonie-Infrastrukturen mehrerer Provider von Sivantos in Deutschland und Japan erfolgreich integriert. Agenten benutzen das LinkThat-Softphone direkt in der Salesforce-Oberfläche und können damit SAP- und Skype-Anrufe mühelos steuern.

Das Herzstück des Upgrades ist die CTI-Middleware LinkThat Cube, eine transparente Integrationslösung für heterogene Kommunikationssysteme. Durch die unternehmensweite Verknüpfung der Link­That-Contact-Center-Lösung mit Salesforce und verschiedenen TK-Systemen können Kunden und Partner fortan schneller und besser betreut werden.

„Aufgrund der vollständigen Integration der LinkThat-Contact- Center-Lösung mit unserem CRM-System Salesforce und mehreren TK-Anlagen können jetzt beispielsweise eingehende Anrufe über SAP Contact Center mühelos an Kollegen in Skype for Business weitervermittelt werden, und sämtliche Präsenz­informationen sind im LinkThat-Softphone ersichtlich“

berichtet Martin Boldt, Leiter des Customer Service bei Sivantos.

Link-that-Cube

DDV-Siegel

Uniserv, ein Anbieter von Lösungen für das Kundendatenmanagement, hat zum zehnten Mal in Folge das DDV- Datenschutzsiegel QuLS des Deutschen Dialogmarketing Verbands (DDV) erhalten.

Das Siegel steht für die Einhaltung von Qualitäts- und Leistungsstandards in der Datenverarbeitung und bestätigt, dass sich Uniserv kontinuierlich an die gesetzlichen Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) hält.

Darüber hinaus erfüllt Uniserv ebenfalls die weitaus höheren Standards des DDV – auf Grundlage eines umfassenden Datensicherheitskonzepts. Ob ein Unternehmen alle Vorgaben einhält, wird jährlich von einem unabhängigen Datenschutzprüfunternehmen untersucht.

Um die Prüfung erfolgreich zu bestehen, müssen Unternehmen umfassende Checklisten mit über 120 Fragen beantworten und in regelmäßigen Abständen Vor-Ort-Termine durchlaufen.

Weitere Bedingungen sind ein umfassendes Daten­sicherheitskonzept und regelmäßige Mitarbeiterschulungen, die Einhaltung sicherheitsrelevanter Standards bei der Aufbewahrung von Daten und qualitätsrelevanter Vorgaben für die lückenlose Nachweisbarkeit von Aufträgen.

S/4-Zertifizierung

Die Lösung CIM 3.2 (Corporate Investment Manager) von ZetVisions hat die Zertifizierung für die Integration mit S/4 Hana erhalten.

ZetVisions-CEO Monika Pürsing erklärte:

„Mit dieser Zertifizierung haben Unternehmen die Sicherheit der Lauffähigkeit von ZetVisions CIM mit S/4 Hana.“

CIM basiert auf der NetWeaver-Technologie-Plattform und verfügt bereits über die entsprechende Zertifizierung „Powered by SAP NetWeaver“.

Die Software unterstützt Unternehmen bei der komplexen Aufgabe, ihre nationalen und internationalen Beteiligungen wertorientiert und professionell zu verwalten. Durch den Einsatz von ZetVisions CIM können Unternehmen Finanz- und Rechtsinformationen zu allen Beteiligungen erhalten – zu jedem beliebigen Stichtag oder Zeitraum.

Vor allem bei der Verwendung von CIM über verschiedene Abteilungen hinweg wird die Zusammenarbeit dieser unterstützt. Die gemeinsame Nutzung eines zentralen Beteiligungsmanagementsystems stellt einen Vorteil für die Abteilungen dar.

Eine große Anzahl unterschiedlicher Prozesse innerhalb eines Un­ternehmens kann dadurch wesentlich effizienter gestaltet werden.

Toparbeitgeber

Jedes Jahr zertifiziert das Top Employers In­stitute weltweit Arbeitgeber mit herausragender Personalführung und -strategie. Denn wer die Mitarbeiterorientierung ins Zentrum stellt, sorgt dafür, dass sich Menschen persönlich wie beruflich weiterentwickeln.

NTT Data Deutschland wurde erstmalig mit dem Titel Top Employers Deutschland 2017 ausgezeichnet. Essenzieller Bestandteil des Top-Employers-Zertifizierungsprogramms: Alle teilnehmenden Unternehmen durchlaufen einen einheitlichen Untersuchungsprozess mit einer unabhängigen Auditierung.

Bewertet werden die Mitarbeiterangebote in den Kategorien Talentstrategie, Personalplanung, Onboarding, Training und Entwicklung, Performance-Management, Führungskräfteentwicklung, Karriere & Nachfolgeplanung, Compensation & Benefits sowie Unternehmenskultur.

Uwe Kloos, NTT Data Head of Human Resources, kommentierte:

„Es gehört zu unserem Selbstverständnis, ein besonderer Arbeitgeber zu sein. Dazu zählt die Zertifizierung durch ein neutrales und renommiertes Institut wie das Top Employers Institute.

Engagierte und zufriedene Mitarbeiter sind entscheidend für den Unternehmenserfolg und unser weiteres Wachstum – im kommenden Geschäftsjahr wollen wir 300 Mitarbeiter einstellen.“

UweKloos

Papierlos?

Proclane Commerce, ein Spezialanbieter für B2B-Shop-Lösungen, und ihr Partnerunternehmen Honico, ein Spezialist im Bereich SAP-Integration, haben den Papiergroßhändler Europapier Austria als Kunden gewonnen.

Seit einigen Monaten können Kunden von Europapier Papier, Verpackungen, Kuverts und Etiketten sowie Hygieneprodukte nun auch online erwerben. Möglich gemacht hat dies die im Jahr 2014 getroffene Entscheidung der Europapier-Verantwortlichen, einen Onlineshop einführen zu wollen.

Proclane Commerce bietet mit OXID4SAP eine SAP-integrierte E-Commerce-Lösung, die sich aus vorgefertigten Modulen und SAP-zertifizierter Integration von Honico eBusiness zusammensetzt. Erweiterte Funktionalitäten sorgen für die Durchgängigkeit der Prozesse zwischen SAP und Onlineshop und sind Bestandteil der Lösung.

Im nächsten Schritt ist neben der Shoplösung für Österreich der Rollout von Onlineshops für weitere zehn Länder in Osteuropa geplant.

Labelmanagement

Um die weltweiten GHS-Anforderungen zum Kennzeichnen von Gefahrstoffen zu erfüllen, hat der Kühlschmierstoffehersteller Blaser Swisslube gemeinsam mit Opal Associates ein System für den generischen Etikettendruck implementiert.

Gleichzeitig realisierte Opal eine Lösung für die Rückverfolgbarkeit auf Gebinde-Ebene. Die notwendigen Produkt- und Gebinde- Arten werden durch die Lösung in SAP während des Druckprozesses „on the fly“ generiert.

Die Piktogramme, Signalwörter, Gefahrenhinweise, Sicherheits- und ergänzende Hinweise werden beim Druck abhängig von den verwendeten chemischen Stoffen und dem Empfängerland dynamisch eingebunden.

Dabei greift das Opal-Labelmanagement an un­terschiedlichen Stellen auf die Bewegungsdaten aus SAP, die Produktstammdaten sowie die zugehörigen Gefahrstoffdaten zurück.

23 Standorte weltweit

Zum Jahreswechsel hat der IT-Gesamtdienstleister Sycor neue Standorte in Bielefeld und Greven eröffnet. Mittlerweile hat das Unternehmen 23 Standorte weltweit, davon 13 in Deutschland, und beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter.

Zusammen mit der bereits im November des vergangenen Jahres erfolgten Gründung der Niederlassung in Offenburg, Baden-Württemberg, hat Sycor heute 23 Standorte weltweit, 13 davon in Deutschland.

In Greven verstärken im Zuge der Erweiterung 20 neue Mitarbeiter mit langjährigem Microsoft-Dynamics-AX-Know-how und Branchenexpertise im Bereich Manufacturing das Microsoft-Dynamics-Team, das mit der personellen Verstärkung schon jetzt auf über 200 Mitarbeiter angewachsen ist.

Mit ihnen festigt Sycor die Position als einer der größten deutschen Gesamtdienstleister mit internationaler Leistungsfähigkeit in diesem Umfeld. In der Niederlassung in Bielefeld arbeitet ein E-Business-Team an der Implementierung von hochintegrierten Hybris-Systemen für den modernen Vertrieb und begleitet mittelständische Unternehmen im B2B- und B2C-Bereich in allen Digitalisierungsfragen.

Umgezogen

Seit über 20 Jahren bietet das Mainzer Softwareunternehmen Rocon Rohrbach IT-Beratung und passgenaue Softwarelösungen an. Was 1995 als kleiner Zwei-Mann-Betrieb in der heimischen Dachgeschosswohnung begann, ist inzwischen zu einem international agierenden mittelständischen Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitern angewachsen.

Aus Platzgründen verlegt die Firma daher ihren Hauptsitz und verlässt nach mehr als 17 Jahren die „Alte Gärtnerei 2“ in Bretzenheim. „Durch das Cloud-Geschäft und unsere Partnerschaften mit SAP sowie Concur haben wir uns in den letzten Jahren stark vergrößert. Ich freue mich sehr, dass wir nach langer Suche endlich passende Räumlichkeiten gefunden haben und diese zum Jahreswechsel beziehen“, so Geschäftsführer Markus Rohrbach.

Seit dem 1. Januar 2017 ist das Unternehmen
in der Isaac-Fulda-Allee 1 im Gonsenheimer Gewerbegebiet Kisselberg zu finden.

SAP Gold Partner

Aicomp Cloud ist Gold Partner von SAP Deutschland. Durch die Übernahme der Abayoo Business Network im Jahr 2016 bietet die Aicomp-Gruppe ihren Kunden künftig alle Vorteile, die mit dem Gold-Partner-Status im Bereich Cloud-Services verbunden sind. Mit der Übernahme hat die Aicomp-Gruppe ihr Portfolio um die Expertise eines Anbieters und Resellers von SAP-Cloud-Services im Mittelstand erweitert.

Abayoo hatte sich 2011 mit dem Vertrieb von Business ByDesign zu einem erfolgreichen Solution Reseller etabliert und seitdem den Gold-Partner-Status, die damals höchste Stufe des SAP-Partnerprogramms, geführt. Mit der Einführung des neuen Partner-Modells im vergangenen Jahr ist der Gold-Partner-Status die höchste Stufe, die durch die eigene Leistung erreicht werden kann.

Die höchste Stufe im Programm – Strategic Platinum Partner – ist nur auf ausdrückliche Einladung von SAP möglich.

Partner Excellence Award

Auszeichnung für all4cloud: SAP kürt auf dem SAP Field Kick-Off Meeting (FKOM) 2017 in Barcelona die 100-prozentige Cloud Company aus Viernheim zum erfolgreichsten SAP Business ByDesign Partner in der Region Mittel- und Osteuropa (MEE).

Als Gründe für die Prämierung nennt SAP das Engagement und den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens. all4cloud fokussiere sich zu 100 Prozent darauf, die Cloud-ERP-Lösung SAP Business ByDesign im Markt zu etablieren und mit branchenspezifischen Add-ons weiterzuentwickeln.

Das zeigt unter anderem das schnellste Kundenwachstum im Vergleich zu anderen SAP-Partnern.

SAP-MEE

Zertifizierung

Das SAP-Systemhaus T.Con hat sich in Zusammenarbeit mit seinem Rechenzentrumspartner Hartl erfolgreich drei Auditierungen unterzogen und damit bewiesen, dass es den hohen Anforderungen des SAP-Outsourcing-Operations-Partner-Programms gerecht wird: SAP-Certified Provider for Hosting Services, SAP-Certified Provider for Infrastructure Operations und SAP-Certified Provider for Hana Operations.

Die Zertifizierungen bestätigen nicht nur die Qualität der Dienstleistungen und des Supports von T.Con. Sie dienen auch dazu, Prozesse und Konzepte für IT-Sicherheit und Servicequalität im Anwendungsbetrieb stetig weiter zu verbessern und sie laufend an den aktuellen Anforderungen auszurichten.

Diesen Weg will T.Con konsequent weiterverfolgen, um seine Kunden auch in Zukunft nachhaltig und mit höchster Qualität betreuen zu können.

Pay-Suites

Bei Kerntechnologien für das Beschaffungswesen gilt SAP Ariba unter Marktforschern einstimmig als „Leader“. Nachzulesen ist dies in einem 2016 veröffentlichten Gartner-Report, aber auch Forrester Re­search stuft SAP Ariba in „The Forrester Wave: Con­tract Life-Cycle Management, Q3 2016“ als dominierenden Akteur im Buy-­Side-Geschäft ein.

Für SAP Ariba ist dies der Lohn für sein Streben nach kontinuierlicher Innovation und die strikte Fokussierung auf den Kundenerfolg. Im Gartner Magic Quadrant for Procure-to-Pay Suites, 2016, untersuchte Gartner die Pro­cure-to-Pay-Komplettlösungen von zwölf Softwareanbietern auf zwölf Kriterien.

Dabei wurden Ariba und Fieldglass für ihre Performance in den Bereichen „Vollständigkeit der Vision“ und „Fähigkeit zur Durchführung“ in den „Leader“-Quadranten eingeordnet.

 

Datenaustausch Onlineshop

Honico eBusiness, spezialisiert auf SAP-Integration mit Non-SAP-Systemen, hat in Zusammenarbeit mit KPMG Crimsonwing für die niederländische Firma Mid Ocean Brands das bestehende SAP-System an den Onlineshop Intershop angebunden.

Mit inzwischen über 50 Jahren Erfahrung gehört Mid Ocean Brands zu einem der führenden Großhändler im europäischen Werbegeschenke-Markt. Mehr als 10.000 Händler aus über 40 Ländern weltweit vertrauen dem Werbeartikellieferanten mit Hauptsitz in den Niederlanden, innerhalb von 24 Stunden die gewünschten Produkte an ihre Kunden zu versenden.

Um dafür einen problemlosen Datenaustausch zwischen dem Onlineshop Intershop von Mid Ocean Brands und dem SAP-System ermöglichen zu können, wurde Honico nach Gewinn des Projekts beauftragt, mit ihrem iMan WebConnect die SAP-Anwendungen des Unternehmens nahtlos in die Intershop-Lösung zu integrieren.

Weitergehende Produktinformationen werden in einem Product-Informa­tion-Management-System (PIM) gepflegt und ebenfalls durch IntegrationMan an Intershop übertragen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchten Sie uns Ihre Meinung zum Thema sagen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.