MAG 1703 Szene

Schaufenster einer Hightech-Branche

LogMat
Geschrieben von E-3 Magazin

Im Spiegel von Wissenschaft, Verbänden und Ausstellern zeigen 15 Jahre LogiMat die dynamische Entwicklung der Intralogistik als lebendige Geschichte.

Mit ihrer 15. Veranstaltung begeht die LogiMat, Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, in diesem Jahr „ein kleines Jubiläum“, so Messeleiter Peter Kazander.

„Die LogiMat wurde dabei geprägt von knapp eineinhalb Dekaden an Technologieentwicklung, die von derart rasanten Umbrüchen und einem enormen Bedeutungszuwachs der Intralogistik geprägt sind wie kaum ein Zeitraum zuvor.“

Insbesondere die Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnologie, der Sensorik, Bilderfassung, Automation und Robotik kennzeichnen heute einen Standard, der zu Zeiten der ersten LogiMat 2003 nur wenigen vorstellbar schien.

„Bei der ersten LogiMat am haben wir heiß über RFID-Einführung diskutiert“

erinnert Prof. Michael ten Hompel, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML).

„Das Internet der Dinge oder Industrie 4.0 waren damals eine noch weit entfernte Vision. Heute halten wir die Technologie in Händen, die Träume von damals zu verwirklichen.“

Die LogiMat, so ten Hompel, habe diese Entwicklung über die Jahre konsequent begleitet.

„Mehr noch: Sie ist zur Plattform dieses Wandels geworden.“

Seit die LogiMat 2003 erstmals ihre Tore öffnete, habe sich die Fachmesse von einer zunächst eher regionalen Messe zur bedeutendsten deutschen,

„aber vermutlich auch bedeutendsten europäischen Messe für den Bereich der Intralogistikbranche entwickelt“

konstatiert Prof. Karl-Heinz Wehking, IFT Institut für Fördertechnik und Logistik an der Universität Stuttgart.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2