Coverstory 1703 MAG 1703

Röntgengerät für Unternehmen

[shutterstock.com:307511156, Watcharakul Gongun]
[shutterstock.com:307511156, Watcharakul Gongun]
Geschrieben von E-3 Magazin

Prozesse in Unternehmen sind in der Regel theoretisch gut durchdacht – leider sieht die Praxis aber häufig anders aus: Es gibt Abweichungen, Umwege, Engpässe. Diese alternativen Prozessabläufe mögen für den einzelnen Mitarbeiter effizient und der schnellere Weg zum Ziel sein. Transparenz, Com­pliance und größere Skaleneffekte bleiben hierdurch allerdings oftmals auf der Strecke.

Die Process-Mining-Technologie nutzt die IT-Daten der Unternehmen, um Abläufe zu rekonstruieren und zu visualisieren. Jeder Prozess in Unternehmen jeder Größe und Branche kann optimiert werden – egal ob Einkauf, Produktion, Vertrieb, Logistik oder Kundenservice.

Was kann Process Mining?

Celonis Process Mining fügt die einzelnen in verschiedenen IT-Systemen gespeicherten Prozessschritte zusammen und analysiert Ist-Prozesse in Unternehmen automatisch und End-to-End.

Es ermöglicht vollkommene Transparenz zu jedem Zeitpunkt und in jeder Tiefe. Statt viel Zeit in die Problemanalyse zu investieren, können sich Unternehmen durch den Einsatz von Process Mining direkt auf Maßnahmen zur Steigerung der operativen Effizienz konzentrieren. Denn sie sehen auf einen Blick, wieso Bestellungen mehr als die geplante Zeit in Anspruch nehmen oder warum es zu Lieferverzögerungen und Umwegen im Einkauf kommt.

Die Vielfalt und Aussagekraft der Erkenntnisse, die anhand der Prozessdatenanalyse gewonnen werden, sind für Kunden oft sehr überraschend. Viele Anwender der Software ahnen zwar bereits, dass bestimmte Prozesse in ihrem Unternehmen nicht optimal laufen – nicht immer aber liegen die Kernprobleme auch dort, wo sie zunächst vermutet wurden.

Mit Celonis Process Mining wird auf einen Blick ersichtlich, an welcher Stelle der Ist- vom Soll-Prozess abweicht, wo die Ursachen hierfür liegen und wie sich diese Abweichungen auf die gesamte Effizienz des Unternehmens auswirken.

Anwender verfolgen mit Process Mining normalerweise eines der folgenden Ziele: Best Practices identifizieren, Prozesskosten senken, Durchlaufzeiten verkürzen, Prozess­qualität steigern, Prozesse standardisieren oder die Compliance in den Prozessen verbessern.

Prozesse-Coverstory-1703

Wie profitieren SAP-Anwender?

Ein typisches SAP-System enthält wertvolle Daten über die Betriebsabläufe eines Unternehmens – dementsprechend ist Process Mining gerade für SAP-Anwender ein strategisch relevantes und interessantes Thema. Denn die Auswertung der Informationen war bislang oft kompliziert.

Nicht mit Celonis Process Mining: Aufgrund der jahrelangen Erfahrung mit SAP-Umgebungen ist die Anbindung von SAP-Systemen an Celonis fast zur Gänze automatisiert. Die Technologie ist extrem einfach aufzusetzen und zu bedienen.

Kunden können schon in kürzester Zeit mit einer produktiven Process-Mining-Lösung arbeiten und schnell Ergebnisse und Prozessverbesserungen realisieren.

Celonis nutzt die Leistungsfähigkeit von Hana, um damit die teilweise sehr großen Datenmengen seiner Kunden in Echtzeit zu verarbeiten und auszuwerten.

Wie umfassend das sein kann, zeigt das Beispiel Siemens: Hier werden gut 30 Terabyte Daten auf Hana analysiert. Für Process Mining sind eine interaktive Performance und eine Verarbeitung in Sekundenschnelle Voraussetzung. Selbst für komplexe Szenarien mit einer Vielzahl an Systemen kann mit Hana eine leistungsfähige, zentrale Datenplattform geschaffen werden.

 

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2