MAG 1702 Personal

Talente schneller entdecken

[shutterstock:525536830, tatianasun]
[shutterstock:525536830, tatianasun]
Geschrieben von E-3 Magazin

SAP hat ein intelligentes Mentoring als Teil der Lösung SuccessFactors Succession & Development vorgestellt. Das neue Angebot soll Unternehmen dabei helfen, ihren Mentoring-Prozess zu vereinfachen und das Mitarbeiterengagement zu erhöhen.

Zeitintensive manuelle Eingaben und andere administrative Aufgaben rund um Mentorenprogramme sollen dank umfassender Automatisierung nicht mehr notwendig sein.

David Ludlow, Group Vice President für Solution Management bei SAP SuccessFactors:

„HR-Experten betrachten Mentorenprogramme als eines der wertvollsten Hilfsmittel, damit Mitarbeiter ihr volles Potenzial entfalten können“

„Mit den neuen Mentoring-Funktionen entfernen wir uns von der Tabellenkalkulation und Intuition und wechseln zu intelligenten Zuordnungen, die ganz automatisch und mühelos Mentoren und Mentees finden, die gut zueinander passen. Mentees erhalten das Coaching, das sie benötigen, um sich erfolgreich weiterzuentwickeln. Und Mentoren bietet das Coaching eine Gelegenheit, ihre Führungskompetenzen auszubauen.“

Mit den neuen Mentoring-Funktionen der Anwendung SuccessFactors Career & Development werden Mentoren automatisch nach Fähigkeiten und Kompetenzen zugeordnet, um ein gerechtes und integratives Mentoring zu gewährleisten.Ludlow

Metrikgestützte Analysen, geplantes Echtzeit-Feedback und Berichte bieten Personalfachleuten die Möglichkeit, den Fortschritt und die Weiterentwicklung der Mitarbeiter auf effiziente Weise zu verfolgen.

Beim Zuordnungsprozess werden Kriterien wie Fähigkeiten, Kompetenzen und Standort berücksichtigt. Daraus lassen sich umgehend Empfehlungen ableiten, die gewährleisten, dass alle Mentees perfekt zu ihren Mentoren passen – eine Aufgabe, die oftmals bis zu drei Wochen dauert, wenn sie manuell erledigt wird.

Berichte und Kennzahlen-Dashboards machen es einfacher, den Erfolg zu überwachen. Und dank der engen Integration mit der SAP SuccessFactors Talent Suite und der SAP SuccessFactors HCM Suite können die Mentoring-Funktionen in Talentmanagementprozesse wie Onboarding, Lernen und Nachfolgeplanung eingebunden werden.

Mit aktuellen Daten, direktem Zugriff auf das Mitarbeiterprofil oder die Stelleninformation und einem speziellen Arbeitsbereich ist die Personalabteilung bestens gerüstet für kontinuierliches Talentmanagement.

Mentoring als Teil von SuccessFactors Succession & Development ist nun zum Release im vierten Quartal 2016 verfügbar.

Erweitertes Recruiting

Außerdem hat SAP die Lösung SuccessFactors Recruiting um den Baustein Career Site Builder erweitert.

Damit sollen Führungskräfte in Personalwesen und Personalbeschaffung in die Lage versetzt werden, auf einfache Weise Karriereportale im Stil von Apps für Verbraucher zu entwerfen, zu erstellen und zu verwalten.

David Ludlow:

„Stellensuchende orientieren sich heute sofort anderweitig, wenn der Bewerbungsprozess zu mühsam ist“

„Mit SAP SuccessFactors Recruiting helfen wir unseren Kunden während der gesamten Rekrutierung – von der weltweiten Anwerbung von Interessenten über Talentsuche und -einstellung bis hin zur Karriereförderung von Spitzenkräften.“

Bereits fast zwei Drittel der aktiven Bewerber suchen mobil nach Stellen, 40 Prozent der Kandidaten bewerben sich inzwischen über Smartphones.

Mit Career Site Builder haben Personalbeschaffer jetzt ein Content-Management-System für Karriereportale an der Hand, mit dem sie für Mobilgeräte optimierte Job-Websites schnell und einfach erstellen und auf unkomplizierte Weise überarbeiten können.

Die intuitiv bedienbaren Design- und Self-Service-Funktionen helfen auch Recruitern mit geringem technischen Vorwissen, ihre Stellenportale zu optimieren und ihre Talentanwerbestrategien flexibler zu gestalten.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2