MAG 1702 Szene

SAP auf Hybrid-Systemen

[shutterstock:570880726, Sergey Nivens]
[shutterstock:570880726, Sergey Nivens]
Geschrieben von E-3 Magazin

Laut einer aktuellen IDC-Studie sind 60 Prozent der deutschen Unternehmen bereits in der Cloud, 57 Prozent planen, hybride Systeme in den nächsten 24 Monaten einzusetzen.

Hybrid-Systeme bieten schon heute interessante wirtschaftliche Vorteile: Weltweit gesehen geben bereits zwei Drittel der Unternehmen an, dank Hybrid Clouds ihrer Konkurrenz voraus zu sein.

Doch es besteht noch viel Informationsbedarf in den Unternehmen, wie diese komplexen Mischungen aus On-premise- und Cloud-Systemen am besten genutzt werden können.

Etwa die Hälfte der Unternehmen weltweit ist sich nicht bewusst, dass es möglich ist, Anwendungen zwischen Public, Private und Hybrid Cloud zu verschieben und On-premise-Applikationen in die Cloud auszulagern.

SAP setzt auf die Cloud, und da ein Großteil der Unternehmen nicht sofort komplett umsteigen wird, werden wir es in den nächsten Jahren mit komplexen Hybrid-Landschaften zu tun haben.

SAP bietet deswegen eine Reihe an Plattformen und Systemen an, die unterstützt werden: von x86 und Power im Rechenzentrum über SAP-Cloud-Optionen wie HPC und HEC bis zu Cloud-Anbietern wie AWS und Azure.

Suse kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten: Durch die lange Zusammenarbeit mit SAP und den Einsatz als Referenzarchitektur ist Suse die ideale Grundlage für hybride Cloud-Landschaften, denn Suse unterstützt als einziger Anbieter alle Systeme: x86, Power, HPC, HEC, AWS und Azure.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2