Finance

Die Sicht der Technologieberater

Als eines der großen IT-Beratungsunternehmen für Microsoft und SAP, Managed Services und Internet of Things im DACH-Raum führte Alegri S/4 Hana Finance erfolgreich im ersten Halbjahr 2016 ein. In diesem Teil drei werden die technologischen Aspekte der Realisierung beleuchtet.

Rund 80 Prozent der DAX-100-Unternehmen zählen zu den Klienten von Alegri, die individuell beraten werden. Die knapp 500 Mitarbeiter führen mit ihrer langjährigen Expertise IT-und Businessprojekte zum Erfolg. Dieses Wachstum seit der Gründung im Jahr 2001 resultiert in mittlerweile zehn Niederlassungen und einem Near­shore-Standort in Rumänien.

Moderne Technologie auf einer neuen Plattform

In Teil eins dieser Artikelserie wurden die Beweggründe des CFOs für die S/4-Einführung dargestellt, darauf folgend die Herausforderungen für die S/4-Modulberater von Alegri. In diesem Teil drei werden die technologischen Aspekte der Realisierung beleuchtet.

Zu Beginn des Projekts war die Entscheidung für die Nutzung von SAP S/4 Hana Finance auf der Cloud-Plattform Microsoft Azure gefallen. Somit konnte die benötigte Infrastruktur sehr schnell zur Verfügung gestellt werden.

„Das war kein Vergleich zu den Beschaffungszeiten, die wir aus anderen Projekten kennen“

erinnert sich Heiko Friedrichs, Managing Consultant bei Alegri.

Zu Beginn des Projekts wurden die Zugänge zur genutzten Umgebung konfiguriert, denn die Mitarbeiter von Alegri arbeiten nicht ausschließlich am zentralen Standort in München am SAP-S/4-Hana-Finance-System, sondern auch mobil oder aus dem Homeoffice heraus, und die Zugriffe sollten abgesichert erfolgen.

Hana unproblematisch, robust und performant

Der Einsatz von SAP Hana erwies sich als unproblematisch. Die In-memory-Datenbank wurde zu Beginn des Projekts mehrfach nicht ordnungsgemäß beendet – und hat dies jedes Mal unbeschadet durch ein Crash-Recovery beim folgenden Start kompensiert.

„Die zu Beginn nötigen Mandantenkopien erfolgten in sehr kurzer Zeit, hier zeigte sich der Fortschritt sehr deutlich“

so Heiko Friedrichs zu den initialen Arbeiten.

Zum Monitoring wird der aktuelle SAP Solution Manager 7.2 genutzt. Hier nahm Alegri am Early Adopter Care Program von SAP teil.

„Beim Setzen der Diagnostic-Relevanz der Hana DB war der Support durch SAP sehr hilfreich. Hier wurden wir kurzfristig und umfassend unterstützt“

so Heiko Friedrichs.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Abteilung „Software Validation“ von SAP konnte auch die neueste Version des Maintenance-Planers bei der Aktualisierung effizient genutzt werden.

Kostenoptimierung um 40 Prozent

Durch die Nutzung der Optimization Services von Alegri konnten die Schlüssel­indikatoren des SAP-Systems, der Datenbank Hana und der virtuellen Umgebung automatisiert ausgewertet werden.

So wurde festgestellt, dass für Entwicklung und Qualitätssicherung auch eine Azure-Instanz mit weniger Hauptspeicher ausreichen würde. Dies ließ sich durch eine Änderung der Konfiguration innerhalb des Dashboards im Azure-Portal kurzfristig realisieren und die Kosten reduzierten sich signifikant.

Darüber hinaus werden DEV- und QAS-Systeme regelmäßig nachts und am Wochenende automatisch gestoppt und morgens bzw. montags wieder gestartet. Durch die minutengenaue Abrechnung der Azure-Infrastruktur-Instanzen sparen wir hier ca. 60 Prozent der Kosten gegenüber dem Non-Stop-Betrieb.

Diese Automatisierung war nicht trivial, denn es müssen SAP-Applikationsserver, Windows-Betriebssystem, Hana-Datenbank und Suse-Linux-Betriebssystem heruntergefahren werden, bevor die Azure-Infrastruktur-Instanz automatisch dekommissioniert werden kann.

Um den Anwendern die erwartete Performanz auch nach einem Kaltstart zu gewährleisten, wird auf dem Applikationsserver nach dem Neustart ein Prefetch ausgewählter Tabellen durchgeführt.

So sind Buffer und Caches bereits entsprechend gefüllt und der nächtliche Stopp wirkt sich nicht negativ auf die Endanwender aus.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Nutzung von S/4 Hana Finance auf Microsoft Azure eine gewisse Lernkurve beinhaltete. Die hierdurch erreichte Flexibilität und die Möglichkeiten zur Kostenoptimierung für Alegri und in Zukunft für die Klienten von Alegri lassen diese Aufwände jedoch auf alle Fälle als gut investierte Zeit dastehen.

In Teil vier der Artikelserie erfahren Sie mehr zur strategischen Sicht auf das Projekt „SAP S/4 Hana Finance auf der Microsoft Azure Cloud“.

Das könnte Sie auch interessieren

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchten Sie uns Ihre Meinung zum Thema sagen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.