MAG 1607 Szene

Zero Outage

[shutterstock.com:637209301, cgstock]
[shutterstock.com:637209301, cgstock]
Geschrieben von E-3 Magazin

Mitte Juni hatte T-Systems zur ersten Zero-Outage-Konferenz nach Berlin eingeladen. Rund 150 Kunden, Partner und Journalisten folgten dem Aufruf – darunter auch Vertreter von SAP, IBM und HP.

„Wir haben diskutiert, wie wir mit einer Null-Fehler-Strategie industrieübergreifend geschäfts- und lebenskritische ICT-Ausfälle verhindern können“

so Ferri Abolhassan, Geschäftsführer T-Systems.

„Heutzutage hängt die Existenz fast aller Unternehmen an einer zuverlässigen Informations- und Kommunikationstechnik. Und erst ein Höchstmaß an Qualität setzt Innovationen wie das selbstfahrende Auto oder medizinische Eingriffe durch Roboter in Gang.

Doch eine erfolgreiche Zusammenarbeit an diesen Lösungen kann nur funktionieren, wenn es einen gemeinsamen Qualitätsstandard gibt und nicht jeder sein eigenes Süppchen kocht.“

Darum möchte T-Systems noch in diesem Jahr einen Verein gründen, der einen weltweiten Industriestandard für Qualität definiert und überwacht. Die ersten großen Partner aus der ICT-Branche haben Abolhassan und sein Team dafür bereits gewonnen.

Der neue Verein soll sich dem Null-Fehler-Prinzip verpflichten und gemeinsame Regeln für das Qualitätsmanagement entwickeln:

  • Nach welchen Vorgaben werden ausfallsichere Produkte entwickelt?
  • Wie hoch muss der Reifegrad für neue Komponenten in kritischen Systemen sein?
  • Und auf welche Reaktionszeiten bei Störungen verpflichten sich die Mitglieder?

Als Blaupause dient dabei das Null-Fehler-Prinzip von T-Systems. Hier hatte Abolhassan 2011 das Qualitätsprogramm Zero Outage ins Leben gerufen. Eine IT ganz ohne Incidents gibt es zwar nicht, doch mit klaren Standards für Prozesse, technische Plattformen und Personal reduziert das Programm das Ausfallrisiko auf ein Minimum (99,999 Prozent Verfügbarkeit).

Und sollte es doch einmal zu einem Incident kommen, sorgt ein 24/7-Manager-on-Duty-Service für eine schnelle Wiederherstellung der Systeme. Abolhassan:

„Zero Outage hat uns nicht nur das Gütesiegel des TÜV Rheinland eingebracht, sondern auch die größte Kundenzufriedenheit in der Geschichte unseres Unternehmens.

Wenn wir diesen Qualitätsansatz standardisieren, profitieren künftig Kunden weltweit von Zero Outage. Und wir schaffen die Voraussetzung für eine sichere Digitalisierung der Industrie.“

https://e-3.de/partners/t-systems-international-gmbh/

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2