Die Meinung der SAP-Community Hausmitteilung MAG 1607

Sündenfall Showbiz

Hausmitteilung
[shutterstock:426481501, BrAt82]

Wir machen noch immer ein Druckmagazin – seit über fünfzehn Jahren. Weil uns der Erfolg recht gibt, es unsere Kernkompetenz ist und die SAP-Community monatlich auf unsere Informations- und Bildungsarbeit wartet.

Es dauert lange und viel Arbeit ist notwendig, bis ein fertiges Magazin in den Druck gehen und auf Web-PDF, iOS und Android veröffentlicht werden kann.

In einer ähnlichen Position habe ich immer den ERP-Monopolisten SAP gesehen. Die Kernkompetenz war ERP, CRM, SCM, HCM etc. – in Summe die Business Suite inklusive der eigenen Programmiersprache Abap.

SAP stand für betriebswirtschaftliche Standard-Software und wurde dafür von den Kunden geliebt. Was fehlte, ergänzten die SAP-Partner.

Für den Unterbau – Hardware, Betriebssystem, Datenbank und Middleware – sorgten wiederum andere Partner, sodass ein ganzheitliches Ecosystem zur Verfügung stand.

Dann begann der Sündenfall, weil SAP offensichtlich auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen wollte – the show must go on?

Die prozedurale Sprache Abap wurde auf objektorientiert getrimmt: nicht nur ein katastrophaler, sondern auch ein unvollständiger Ansatz, weil das Abap-Sprachkonstrukt niemals dafür vorgesehen war. Der „Showbiz“ Abap Objects wird somit auch sterben wie einst die Dinosaurier.

Mit Hana begann nicht nur der Anspruch auf ein ERP-Datenbankmonopol, sondern auch der Aufbau einer Plattform für on premise und Cloud Computing. HCP, die Hana Cloud Platform, ist ein Desaster: Es gibt für die Daten kein Backup-Konzept, und wie ein Anwender seine IoT-Daten jemals wieder auf die Erde bringt, ist auch noch offen.

Das HCP-Programmiermodell basiert auch „Eclipse“ – die SAP’sche Version unterscheidet sich jedoch von der bekannten Open-Source-Version, wodurch beträchtliche Einarbeitungszeit notwendig wird!

Hana als Datenbank und Plattform ist der perfekte Vendor-Lock-in: Immer mehr Funktionen sollen in der DB-Plattform realisiert und über Fiori/HTML5 abgefragt werden – damit Abap eliminiert werden kann, siehe oben.

Und neben dem „Showbiz“ Linux, Hana und Fiori rollte SAP zur Kundenveranstaltung Sapphire einen Koffer mit Bluetooth-Chip auf die Bühne, damit der Reisende sein Gepäck per Smartphone wiederfinden kann.

In die Trikots von Fußballspielern werden Sensoren eingenäht, die per Hana in Echtzeit ausgewertet werden. In Zukunft will SAP nicht nur Big Data mit Hana und Hadoop, sondern auch anonymisierte Daten verkaufen, sodass ein Restaurant über ein Bewegungsprofil seiner Gäste verfügt.

Ähnliche „Social-Media-Profile“ werden bereits bei Burberry mit Hana erstellt. Showbiz bis ans Ende!

  • In Summe interessante Experimente, aber wo ist die Kernkompetenz?
  • Wodurch soll das Vertrauen in den ERP-Monopolisten wachsen, wenn dieser sich jede bietende Spielwiese für einen Show-Auftritt nutzt?
  • Warum macht SAP nicht seine Hausaufgaben?
  • S/4 Finance und Logistics sind keine stringent programmierten ERP-Applikationen, sondern lediglich Add-ons zu SoH (Business Suite 7 on Hana). Soll das gesamte S/4 ein S/7-Add-on werden?
  • Ist es Show oder ERP?

Kernkompetenz in Sachen ERP und Magazinjournalismus sind gefragt! (pmf)

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected] | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2