MAG 1605 Szene

Umsetzbares Vermarktungskonzept

2016
Geschrieben von E-3 Magazin

Im Zuge der digitalen Transformation überdenken viele Unternehmen derzeit ihre Geschäftsprozesse. Uniserv hat dafür ein in die Praxis umsetzbares Vermarktungskonzept entwickelt.

Ziel von Ground Truth ist es, wirklich alle über einen Kunden verfügbaren Informationen in die Neugestaltung von Prozessen und Geschäftsmodellen einfließen zu lassen, beispielsweise für die Optimierung von Vertriebs- und Marketingaktivitäten, Kampagnenmanagement, von Blacklist-Matching, Compliance oder auch Customer Relationship Management.

Das bereits bekannte Konzept des „Golden Record“ eines Kunden wird erweitert, aus dem „Golden Record“ wird das „Golden Profile“.

Holger Stelz, Director Marketing & Busi­ness Development bei Uniserv, erklärt zur Vorstellung von Ground Truth:

Anzeige

 
 

„Um beim eingangs genannten Beispiel Optimierung von Marketing- und Vertriebsaktivitäten zu bleiben: Die derzeit häufig für die Planung und Konzeption von Marketingkampagnen eingesetzten Predictive-Analytics-Methoden basieren in der Regel auf zehn Prozent der im Unternehmen verfügbaren Daten.

Was dies für die Datenqualität bedeutet, ist klar: Nur wenn die Daten sorgsam gepflegt und auf dem neuesten Stand sind, stimmen auch die Prognosen und Analysen.“

Ist dies nicht der Fall, droht dem Unternehmen eine fatale und für den Erfolg des Unternehmens sogar gefährliche Kettenreaktion.

„Ungepflegte Daten und die fehlende Berücksichtigung von Bewegungsdaten für das Training des Predictive-Analytics-Algorithmus führen zu ungenauen Analysen, diese wiederum zu verfehlten Kampagnen und diese letztendlich zu falschen Geschäftsentscheidungen. Diese Kettenreaktion lässt sich auf alle weiteren Business-Szenarien des Ground Truth übertragen“

sagt Stelz.

Mit Ground Truth hat Uniserv eine Prozess- und Lösungsmethodik entwickelt, die sicherstellt, dass die für die Analyse verwendeten Daten aktuell, präzise, vollständig und bestens gepflegt sind.

Golden Record

Das Vermarktungskonzept baut dabei auf der klassischen „Golden Record“-Methode auf, bei der ein zentraler Kundenstammdatensatz aus allen verfügbaren Datenquellen generiert wird.

In einem nächsten Schritt wird dieser „Golden Record“ dann aber um Transformationsregeln ergänzt, die den Zugriff auf Interaktions- und Transformationsdaten, sprich Bewegungsdaten, in den unterschiedlichen Datenquellen beschreiben. Der „Golden Record“ wird zum „Golden Profile“.

Dieses „Golden Profile“ vereint Adressdaten, Kaufverhalten, Kaufhistorie, Vorlieben und die Spuren, die der Kunde im Internet und den sozialen Medien hinterlässt. Damit ist erstmals eine vollständige, präzise und aktuelle 360-Grad-Sicht auf den Kunden möglich.

Und erst jetzt erhält das Unternehmen die Grundlage für einen zuverlässigen Predictive-Analytics-Prozess, für das Umsetzen von Compliance-Anforderungen oder das Blacklist-Matching.

„Unternehmen, die den Ground Truth einsetzen, können damit zukünftig sicherstellen, dass ihre Prognosen und Analysen nicht mehr im ‚luftleeren Raum‘ stattfinden, sondern über die ‚Bodenhaftung‘ verfügen, die erforderlich ist, um wirklich valide Daten für zukünftige Kampagnen zu liefern“

fasst Stelz die Vorteile der neuen Methodik zusammen.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2