Die Meinung der SAP-Community E-Commerce Kolumne MAG 1602

Goto E-Commerce

Shopping Cart and Stars
Geschrieben von Michael Kramer, IBM

Es ist bald drei Jahre her, seit SAP den E-Commerce-Anbieter Hybris gekauft hat. Es ist nun Zeit, sich mit den Möglichkeiten zu beschäftigen, die E-Commerce den meisten SAP-Kunden bietet. Diese Kolumne wird sich dem Thema widmen.

SAP hat mit Hybris einen der führenden Anbieter von E-Commerce-Lösungen übernommen. Damit hat SAP die Wichtigkeit von E-Commerce-Lösungen für ihre Kunden unterstrichen.

SAP hatte vorher natürlich schon Funktionalitäten für E-Commerce angeboten und durch den Kauf eine mehr oder weniger komplette Suite erworben. Warum diese Einschränkung?

Der Markt, den SAP damit betrat, wurde von anderen Anbietern dominiert. Gut für alle Anbieter, dass SAP durch den Kauf den Fokus ihrer Kunden stärker in Richtung E-Commerce lenkt. Das hilft SAP, hilft den SAP-Bestandskunden durch eine größere Auswahl genauso wie den anderen Anbietern am Markt.

In DACH wird E-Commerce noch verhalten eingesetzt. Das wird Sie vielleicht verwundern, da im B2C-Umfeld der Onlinehandel massiv gewinnt. Trotzdem sind wir im B2C-Umfeld im Vergleich zu den USA und angelsächsischen Ländern einige Jahre zurück.

E-Commerce ist wesentlich mehr, als einen schicken Online-Store aufzubauen. Es geht mehr um Begriffe wie Customer Experience, Customer Journey, Conversion Rate, Multishops und Multichannel.

Es geht um veränderte Erwartungshaltung der Kunden. Denken Sie an Same-Day-Delivery-Ansätze von Anbietern wie Amazon in Deutschland, die schon vor fünf Jahren in UK durch Firmen wie Shutl (2013 von eBay gekauft) verfügbar waren.

Diese Kolumne wird Ihnen einige dieser Begriffe nahebringen und zeigen, wie Sie E-Commerce-Lösungen gewinnbringender nutzen können. Durch moderne Funktionen wie Order-Management und Multi-Channel-Strategien lassen sich gewinnbringend weitere Geschäftsmodelle anbinden.

Auch werde ich Ansätze vorstellen, die E-Commerce im B2B unverzichtbar machen. Denken Sie an Angebote wie Service und Support international über Tochterfirmen, Partner und Agenten.

Um Ihnen international die Bedeutung von E-Commerce im Handel zu zeigen, hier einige Zahlen. Zur Drucklegung dieses E-3 Artikels findet in New York die aktuelle NRF (National Retail Federation) statt.

Die Amerikaner nennen diese Messe ganz unbescheiden „Retail in a Big Way“. Den Zahlen nach haben sie recht. Hier die 2015er-Zahlen: 33.000 registrierte Teilnehmer, davon fast 90 Prozent Entscheider.

Die großen Partnersponsoren werden dieses Jahr u. a. IBM, Microsoft, Oracle und SAP sein. Sie sehen: Bekannte Anbieter, die ihre Angebote komplettieren und Ihnen als Kunden die Auswahl an Angeboten vergrößern.

Über den Autor

Michael Kramer, IBM

Michael Kramer ist Channel Sales Leader DACH bei Cognitive Engagement Solutions - Watson Commerce & Marketing.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2