MAG 1509

Business Software im SAP-Dienstleistungsgeschäft

2015 xxx
Geschrieben von E-3 Archiv

Setzen SAP-Dienstleister eigentlich selbst auch SAP-Lösungen ein, um ihr Geschäft abzubilden? Dieser Frage nahm sich der IA4SP-Themenkreis Applications in einer Studie an.

Das Ergebnis der Studie zeigt deutlich den Bedarf nach einer integrierten Software, die alle relevanten Geschäftsprozesse in einem System abbildet.

Bei der webbasierten Umfrage wurde bei IA4SP-Mitgliedern u. a. der Einsatz von Software in den typischen Geschäftsprozessen von SAP-Dienstleistern abgefragt. Es wurden die Bereiche Marketing, Vertrieb, Auftragsabwicklung, Projektabwicklung, Fakturierung, Personalwesen und Reporting betrachtet.

Insgesamt haben 47 Unternehmen teilgenommen. Diese erbringen Dienstleistungen im Hosting, Support, der Add-ons/Softwareentwicklung, in der Beratung und im Projektmanagement.

Es kommen unterschiedlichste Softwarelösungen zum Einsatz. Im Marketing haben Microsoft Dynamics und Salesforce hohe Anteile. Im Vertrieb kann SAP ERP aufholen. In der Auftragsabwicklung und Fakturierung hat SAP ERP sogar von allen Anbietern den höchsten Anteil.

Eine bedarfsgerechte Lösung zur Projektabwicklung fehlt aber offensichtlich ganz: 26 Prozent der Teilnehmer setzen auf Individualsoftware und 40 Prozent auf andere Lösungen, wobei hier ein klarer Schwerpunkt nicht erkennbar ist.

Lohn und Gehalt sind Themen, die viele Dienstleister nach außen geben (26 Prozent), und/oder mit DATEV (23 Prozent) abwickeln. SAP-Produkte haben hier einen Anteil von elf Prozent.

Das Reporting ist davon abhängig, in welchem System die transaktionalen Daten entstehen. Da bei vielen Unternehmen die Finanzzahlen in SAP ERP entstehen, findet dort auch das Reporting statt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es keinen Königsweg gibt. Die Unternehmen setzen eine Vielzahl von unterschiedlichen Softwarelösungen ein. Kein Unternehmen kommt mit einer Lösung aus. Es gibt einen hohen Anteil an individueller Software, um die spezifischen kostenlos herunterzuladen.

Nichtmitglieder können die Studie für einen geringen Betrag per E-Mail an [email protected] beziehen. Treffen des Themenkreises Applications finden dreimal pro Jahr statt. Das nächste Treffen des TK Applications findet am 17. und 18. November 2015 in Kombination mit dem Arbeitskreis SAP Partnerschaft und der jährlichen Mitgliederversammlung statt. Unter anderem ist die Vorstellung der „S/4 cloud project services edition“

(einer neuen SAP-Lösung für das Projektgeschäft) durch die SAP geplant. Wer noch nicht Mitglied ist, hat die Möglichkeit, als Schnupperer an zwei Veranstaltungen teilzunehmen.

Über den Autor

E-3 Archiv

Hier finden Sie alle Beiträge unserer Alten Webseite die bisher noch keinem Autor zugeordnet wurden. Dies wird mit der Zeit passieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2