Coverstory 1304 MAG 1304

Trilux optimiert Bestände und Lieferbereitschaft

2013
Geschrieben von E-3 Magazin

Bei Trilux, einem Hersteller von Beleuchtungssystemen, sind derzeit über 53.000 verkaufsfähige Materialien verfügbar. Um die Kunden innerhalb der fristgerechten Lieferzeit zu beliefern, werden die eingehenden Bestellungen aus fünf Fertigwarenlagern koordiniert.

Hierzu wurde das bislang am Lager verfügbare Portfolio in unregelmäßigen Abständen manuell festgelegt, zum Teil nach eigenem Ermessen der Disponenten und nach Abstimmung mit dem Vertrieb.

Deshalb war die Etablierung eines einheitlichen und transparenten Prozesses zur Definition und Aktualisierung des Lagerportfolios für Trilux von großer Bedeutung. Im Vordergrund stand auch die Optimierung von verbindlichen Verfügbarkeitsaussagen wie Lieferzeiten oder die Sicherstellung der Bestände.

Mit erfolgreicher Einführung der G.I.B Dispo-Cockpit Module Forecast und Controlling ist es dem Experten für Beleuchtungssysteme und -komponenten nicht nur gelungen, die Projektziele zu erreichen, sondern auch Lagerbestände optimal zu regulieren und zu erfassen.

Dabei unterstützt das Dispo-Cockpit Fore­cast den Prozess der dezentralen Planung und bietet gleichzeitig Funktionen zur Konsolidierung in einem zentralen Planungsmonitor an. Diese Anwendung regelt und steuert die Übergabe an das ERP-System oder alternative Subsysteme.

Außerdem werden verschiedene Funktionen im Bereich der Prognose und der Überwachung durch Workflow-, Ampel- und Alarmfunktionen angeboten. Zudem ist das Dispo-Cockpit Forecast einfach in der Handhabung und entfaltet optimal seinen hohen Wirkungsgrad.

Als weiterer Vorteil beim Einsatz des Moduls erweist sich die zeitnahe Umsetzung der Prognoseverfahren zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und zur Optimierung der Bestände. Zukünftig wird der Bedarf von Trilux auf Basis von historischen Umsatzdaten, Kausalfaktoren, Marketingkampagnen, Marktinformationen und Umsatzzielen kalkuliert.

Somit wird die Planung über alle Bereiche sichergestellt und im Zuge dessen die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens weiter ausgebaut. Mithilfe der Bestandsoptimierung des eingesetzten G.I.B Dispo-Cockpit Controllings lassen sich die Potenziale analysieren und die Lieferbereitschaft sicherstellen.

Hierbei unterstützt das Modul vor allem das branchenspezifische Regelwerk, das auf beliebig vielen Dimensionen basieren kann wie Lieferklassen, Produktlebenszyklus, Werthaltigkeit (ABC) oder Stetigkeit (XYZ).

All diese Regelwerke können als vordefinierter Branchen-Content in das G.I.B Dispo-Cockpit Controlling implementiert werden. Dies verkürzt die Produkteinführungszeit und führt gleichzeitig zu einem erhöhten Wirkungsgrad.

Mittels des sogenannten Dispo-Cockpit Controlling Dashboard erfolgt die Steuerung der Bestände und der Disposition aus einer zentralen Anwendung heraus. Durch die Festlegung von bestimmten Messgrößen wie beispielsweise Kapitalumschlag und Reichweite erhält das Unternehmen einen optimal auf die Bedürfnisse zugeschnittenen Vorschlag zur Einstellung der Dispo-Parameter. So konnten die Kennzahlen von Trilux deutlich verbessert werden.

Einhergehend mit dieser Form der Kennzahlenoptimierung kann der Experte für Beleuchtungssysteme und -komponenten sich jetzt mit einer zielorientierten Leichtigkeit durch seine Bestandskennzahlen navigieren und schafft somit eine entscheidungsrelevante Transparenz.

Die einheitliche und automatisierte Ermittlung von sogenannten Serviceklassen führt zu einer deutlichen Reduzierung des manuellen Pflegeaufwands von Stammdaten sowie Dispositionsparametern. Auf Basis dieser Klassen wird ein übergreifendes Regelwerk für die Bevorratung auf ­verschiedenen Wertschöpfungsstufen aufgebaut.

Die Serviceklassen pro Artikel und Werk werden monatlich automatisch ermittelt. Zusätzlich wird eine automatische Berechnung der Sicherheitsbestände für das ermittelte Lagerportfolio durchgeführt sowie eine komfortable Aufbereitung der wesentlichen Dispositionskennzahlen und Funktionen zum Bestandsmanagement.


Ausgezeichnet mit dem G.I.B SCM Award 2012

Im Rahmen der G.I.B Success Days 2012, die unter dem Motto „High-Performance“ stattgefunden haben, wurde Trilux mit dem SCM Award 2012 für die beste Optimierung der Bestände und Lieferbereitschaft ausgezeichnet.

Das Unternehmen konnte seit der Einführung des G.I.B Dispo-Cockpit und der Implementierung der Serviceklassen sein Service-Level, das unter anderem die pünktliche Lieferung zum versprochenen Termin beinhaltet, von 85 Prozent auf über 90 Prozent steigern.

Ebenfalls positiv wirkte sich die Einführung des Dispo-Cockpit auf den Lagerbestand aus, denn dieser konnte erfolgreich um 30 Prozent reduziert werden.

„Mit diesem runden Gesamtpaket von G.I.B konnten wir all unsere Projektziele erreichen und freuen uns sehr über die signifikante Verbesserung unserer Kennzahlen“

resümiert Stefan Renk, Supply Chain Manager bei Trilux.


Seit der Gründung im Jahr 1912 folgt Trilux einer langen Tradition. Heute arbeiten in den zwei Werken Trilux und Trilux Medical in Arnsberg 1300 Mitarbeiter. Obwohl sich beide Werke mit dem Geschäftsbereich Leuchten beschäftigen, stellen sie unterschiedliche Produktportfolios in den Fokus.

So entwickelt und fertigt Werk I die technische und dekorative Innen- und Außenbeleuchtung für professionelle Anwendungen, in Werk II werden hingegen Leuchten für medizinische Versorgungseinheiten sowie spezielle OP-Beleuchtungen entworfen.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2