MAG 1304 Management

MPDV-Zukunftskonzept

2013

Viele Anwender unserer MES-Lösung Hydra haben die Effizienz ihrer Produktion bereits erhöhen können, sind jedoch auch zukünftig darauf angewiesen, die Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen.

Daher sehen wir uns gegenüber unseren Kunden verpflichtet, Trends im Fertigungsumfeld frühzeitig zu erkennen und mit strategischen Konzepten darauf zu reagieren. Auf dem Weg zu Industrie 4.0 spielt IT-Unterstützung in der Fertigung eine zentrale Rolle.

Um die Anforderungen zukünftiger Fertigungsprozesse abdecken zu können, werden neue Funktionen und Standards benötigt, die insbesondere die MES-Anwendungen betreffen. Daher haben wir die Initiative ergriffen und stellen mit MES 4.0 ein Konzept für das MES der Zukunft vor.

Neben Themen wie Interoperabilität, Flexibilität, Management Support, Online-Fähigkeit, Integratives Datenhandling, Horizontale Integration, Dezentralität, Unified Shopfloor Connectivity und vielen weiteren umfasst MES 4.0 auch den verstärkten Einsatz mobiler MES-Komponenten.

Anzeige

 
 

Damit können Prozesse smarter abgebildet und alltägliche Aufgaben in der Fertigung effizienter bewältigt werden. Wir werden fortan alle unsere MES-Anwendungen sukzessive in Richtung MES 4.0 weiterentwickeln.

Über den Autor

Prof. Jürgen Kletti, MPDV Mikrolab

Prof. Jürgen Kletti ist Gesellschafter und Geschäftsführer von MPDV Mikrolab.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2